Antiquariat Roland Gögler
Vorderreischach 1 / 88299 Leutkirch / Germany
Telefon: (+49) 07561 912255 / Mobil: 0172 8908480
email (at) antiquariat-goegler.de
Verband Deutscher Antiquare International League of Antiquarian Booksellers

Schriftmuster / Schreibmeister

Die Liste enthält 6 Einträge. Suchergebnisse löschen und Gesamtbestand anzeigen.

: : :
Abbildung
 
Beschreibung
Gesamte Buchaufnahme
Preis
EUR
Einband, Titel, Text und Illustrationen Anonym: Reiselied. Deutsche Handschrift in schwarzer Tinte auf Papier, am Schluß datiert „Rochester, N. Y. 20. März 1912“. 27,2 x 21,5 cm. 8 Bl. Ledereinband der Zeit mit Kordelbindung (Lederkordeln), mit reliefierter heraldischer Prägung und 4 Messingbeschlägen auf dem Vorderdeckel sowie ledernen Schließbändern. Auf die Deckel innen aufgeklebte Kartons mit ornamental bedrucktem Buntpapier bezogen. Einband etwas berieben. Titelblatt etwas angestaubt und fingerfleckig, die inneren Deckelkartons teils vom Leder abgelöst. Vereinzelte Tintenkleckse im Text.

Mit floral illustriertem, aquarelliertem Titel sowie aquarellierten floralen Randbordüren mit Initialen auf allen einseitig in sauberer kalligraphisch gestalteter Fraktur beschriebenen Blättern.

Schlagwörter: Handschriften, Kalligraphie, Schriftmuster / Schreibmeister, Unikate

Details anzeigen…

350,--  Bestellen
32731 Büchler: Musterbuch Schriftproben der Buchdruckerei Büchler & Co. in Bern. Bern, Büchler ohne Jahr (um 1925). 29,5 x 23,5 cm. Farbiges Frontispiz, 119 Seiten. Geprägtes Original-Leinen mit Buntpapiervorsätzen, Rotschnitt. Einbandknaten ein klein wenig berieben, Rücken ein wenig schiefgelesen. Frontispiz und letztes Blatt etwas stockfleckig.

Enthält zahlreiche Schriften sowie Einfassungen und ornamentale und figürliche Vignetten.

Schlagwörter: Buchdruck, Buchwesen, Musterbücher, Schriftmuster / Schreibmeister, Typographie

Details anzeigen…

300,--  Bestellen
Einband, Tafeln Dürsch, Johann Christoph Gottlieb: Probe von Joh. Christoph Gottlieb Dürsch, seines Alters 11 Jahr geschrieben, 1787. Übungsheft oder Prüfungsheft eines Schönschreibe-Schülers. Kolorierte Kupferstiche und deutsche Handschrift auf Papier. Ohne Ort, 1787. 34 x 20,8 cm. 9 Bl., davon 2 weiß. Broschur der Zeit: Prägepapier mit goldenen Sternchen und Punkten auf blasslila Hintergrund. Einband etwas angestaubt, fleckig, knittrig und berieben sowie mit kleinen Randschäden, Rücken teils eingerissen, Ecken geknickt. Innen teils gebräunt, knittrig und fingerfleckig und mit kleinen Randschäden, Titelblatt mit Farbklecks. 4 Blätter lose.

Schönes und seltenes Beispiel eines Übungs- oder Prüfungsheftes für einen jungen Schreibschüler im 18. Jahrhundert. Das Titelblatt sowie die Initialen von 5 der 6 beschriebenen Blätter wurden gedruckt (Kupferstiche) und vom Schüler handkoloriert. Die Schriften, das umgebende Bandwerk sowie die Initiale „D“ mit dem Turm innen stammen vom Schüler. In einem schönen, wenn auch nicht mehr ganz frischen Prägepapierumschlag der Zeit.

Schlagwörter: 18. Jahrhundert, Handschriften, Kalligraphie, Papier / Papiermuster / Vorsatzpapiere, Schriftmuster / Schreibmeister

Details anzeigen…

980,--  Bestellen
34043 Gebetbuch: Tägliche Andachtsübungen eines katholischen Christen: bestehend in Morgen- Abend- Meß– Vesper- Beicht- und Communiongebether, samt den gewöhnlichen Tagzeiten. Kempten, Türtscher und Zumbiel ohne Jahr (1781). 13,5 x 8,4 cm. 285, (3) Seiten (inkl. Holzschnitt-Frontispiz) und 12 Kupfertafeln. Leder der Zeit in Lederfutteral. Futteral etwas berieben. Einband stark berieben und mit Wurmspuren, Rücken mit Fehlstellen. Bindung stark gelockert. ein Blatt lose. Seiten 25 bis 46 mit kleinem Loch bzw. Einriss, teils miz minimalem Textverlust. 4 Blätter mit etwas größerem Loch bzw. Fehlstelle unten, mit etwas Textverlust. Teils etwas gebräunt, stockfleckig und wasserrandig.

Druck in rot und schwarz, in deutscher Schreibschrift gesetzt. Die Kupferstiche aus dem Verlag von Georg Dorn in Kempten.

Schlagwörter: 18. Jahrhundert, Gebetbücher / Andachtsbücher / Erbauungsbücher, Kempten, Schriftmuster / Schreibmeister

Details anzeigen…

100,--  Bestellen
Einband, Doppelseite Geist, Joseph Anton: Briefbüchlein für Sonntagsschulen. Eine Sammlung belehrender Briefe aus dem Kreise der heranwachsenden Jugend und dem bürgerlichen Leben zum Lesenlernen verschiedener Handschriften und zur Vermehrung der Fertigkeit im Briefschreiben, von Joseph Ant. Geist, Schullehrer in Kempten. Mit einem Kärtchen von Deutschland. Dritte Auflage. Kempten, Joseph Kösel 1844. 17,4 x 10,9 cm. 80 lithographierte Seiten, mit einer Karte im Text. Original-Holzeinband mit dem in Lithographie bedruckten Original-Bezugspapier. Einband angestaubt, gebräunt und berieben, mit Fehlstellen im Bezug. Innen überwiegend gut und sauber, nur vereinzelte kleine Stockfleckchen, Titelblatt ein klein wenig fingerfleckig. Alte Besitzeinträge auf den Vorsätzen: „Ludwig Weber von Weissen der Pfarrei Oberdorf (= Marktoberdorf) 1867“.

Schlagwörter: 19. Jahrhundert, Briefsteller, Einbände: bedruckte Broschuren 19. Jh., Jugendbuch / Jugendbücher, Marktoberdorf, Pädagogik / Erziehung, Schriftmuster / Schreibmeister, Schulbücher

Details anzeigen…

40,--  Bestellen
  Schröter, Chrysostomus Erdmann: Allzeitfertiger und auf allerley Fälle gerichteter Briefsteller, Welcher der Jugend, nach zuförderst festgesetzter Orthographie und Stilographie, So wohl allerley Arten Briefe, Wechsel, Obligationen, Contracte, Abschiede ec. … als auch, durch in Kupfer gestochene Vorschriften, Die lateinisch und teutschen Buchstaben, nach den Grundstrichen und Wörtern, deutlich vor Augen leget; Hiernächst aber ein französisch, lateinisch und teutsches Wörterbuch zum Behuf der Rechtschreibekunst und bey dem Zeitungslesen nützlich, darstellet. 6 Teile in einem Band. Naumburg und Leipzig, Christian Friedrich Geßner 1758. 18,2 x 11,5 cm. Gestochenes Frontispiz , 5 Bl., 16 doppelblattgroße Kupfertafeln (A-Q), 304 Seiten (mit 1 Holzschnitt-Illustration), 1 ungezähltes Blatt (Zwischentitel), Seiten 305 – 704, 52 Seiten, 2 Tafeln, 1 ungezähltes Blatt (Titel), 128 Seiten, 11Bl. Halbleder der Zeit. Einband stark berieben und beschabt, Rücken rissig, Kapitale abgegriffen. Außengelenke teils aufgeplatzt. Vorsätze angestaubt und gebräunt, alter Besitzeintrag auf Vorsatz. Teils ein wenig, stock- und fingerfleckig. Tafel E mit Eckabriss (ohne Bildverlust).

Der Band enthält außerdem: Schröter: Vollständiges Briefbuch. -Schröter: Gründlich doch kurz abgefaßter Begriff der so edlen als höchstnöthigen Rechenkunst, Darinnen in vier besonderen Classen … Nebst einer Zugabe Oeconomischer Tabellen, Welche jeden in Haushaltung und Gewerbe zu statten kommen (5. Auflage 1758). – Christian Thomasius: Kurtze Anleitung zu einer guten Conduite, nach welcher ein junger Mensch, so wohl überhaupt gegen alle Leute und an allen Orten, als auch insonderheit auf Schulen und Reisen sich tugendhafft und sittsam zu bezeugen hat (Paginierung bis hierher durchgehend). – Carl Albert Ramsey: Tacheographia, Oder: Geschwind-Schreibekunst, Nebst einem Anhang von der Cryptographia, Oder Geheim-Schreibekunst. – Schröter: Wohleingerichtetes Teutsch- französisch- italiänisches Titular-Buch, darinnen Hoher Häupter, Verschiedener Ministri… Bestermassen aufgesetzt und mit einem fünffachen Register aufs neue versehen.
Der Holzschnitt zeigt Schreibfedern, die Tafeln A bis Q Schruftmuster, die beiden weiteren Tafeln Tabellen für eine Geheimschrift.

Schlagwörter: 17. Jahrhundert, Briefsteller, Geheimschriften / Kryptologie / Chiffrieren, Kulturgeschichte, Mathematik, Schriftmuster / Schreibmeister, Vorlagenwerke

Details anzeigen…

320,--  Bestellen
Einträge 1–6 von 6
Zurück · Vor
Seite: 1
: